Suche nach Tags

  • Beitraggeschrieben am 10.11.2010 von paul.geck

    Organischer Worship

    Das Rend Collective Experiment bringt frischen Wind in die Worshipszene. Die jungen Musiker machen unkonventionellen, kreativen Lobpreis ohne feste Bandmitglieder – dafür aber gerne auch mal mit dem iPhone. Alltagstauglich, authentisch und in Bewegung soll ihre Musik sein. Mit den „Organic Family Hymnals“ veröffentlichten sie kürzlich ihr Debüt-Album. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 3.12.2010 von Redaktion

    TIPP: Matt Redman live

    Seine Worship-Songs gehören zum Stammrepertoire unzähliger Gemeinden weltweit: „Blessed Be Your Name“, „The Heart Of Worship“ oder „Better Is One Day“ sind inzwischen absolute Klassiker. Jetzt kommt Matt Redman für drei Konzerte nach Deutschland und in die Schweiz. Am 10. Dezember tritt er zusammen mit Judy Bailey im Rahmen des ERF Advents-Wochenendes in Wetzlar auf. Am 11. Dezember kann man ihn dann in Dettingen, am 12. Dezember in Winterthur (CH) erleben. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 9.2.2011 von Redaktion

    TIPP: Lightclub

    Wenn in Wunstorf am 12. Februar die Scheinwerfer angehen und die Band das erste Lied anstimmt, ist wieder „Lightclub“. Die Worship-Night lädt einmal im Monat Jugendliche ein, gemeinsam für Jesus zu rocken, herausfordernden Input zu hören, zu beten und anschließend zusammen abzuhängen. Egal, ob Du dir nur mal diese „verrückte“ Jesusbande angucken, Gleichgesinnte kennenlernen, oder mal sehen willst, wie Jesus heute noch krasse Dinge tut: Komm um 19.30 Uhr und erlebe einen spannenden Abend. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 9.3.2011 von cvents

    TIPP: Jeremy Camp live

    „Rocker mit dem Herzen eines Predigers“ – so wird Jeremy Camp gern bezeichnet. Und deshalb wundert es nicht, dass es sich bei seiner neuen Platte um ein Worship-Album handelt. Nach fünf Alben und einer Live-Produktion meldet sich Jeremy Camp nun mit seiner sechsten Studio-CD zurück. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 2.4.2011 von paul.geck

    Worship für die, denen Worship zu uncool ist

    Aaron Gillespie ist bisher vor allem den Fans der christlichen Metalcore-Band „Underoath“ bekannt. Der 27-Jährige aus Florida war bis 2010 Schlagzeuger und zweiter Sänger der Gruppe, die auch in der säkularen Musikszene Erfolge feierte und unter anderem mit Slipknot tourte. Nun hat Gillespie seine erste Solo-Scheibe „Anthem Song“ veröffentlicht – ein poppiges Worshipalbum. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 24.5.2011 von Redaktion

    TIPP: TobyMac & Chris Tomlin live

    Anfang Juni könnt ihr zwei absolute Top-Stars der christlichen Musikszene live erleben! Zum einen TobyMac: Er wurde in den 90er Jahren mit DC Talk weltbekannt. Seit der Auflösung der Band im Jahr 2001 ist er solo unterwegs. Mit ihm kommt Chris Tomlin, einer der bekanntesten Lobpreis-Musiker weltweit (u.a. „How great is our god“), nach Deutschland und in die Schweiz. Tomlin kann man gar zum ersten mal überhaupt live auf deutschem Boden erleben! Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 26.5.2011 von Redaktion

    TIPP: Worship-Workshop mit Paul Baloche

    Du singst oder spielst in einer Lobpreis-Band mit? Du schreibst selbst Anbetungslieder? Du sitzt für die Worshipper Deiner Gemeinde hinterm Mischpult? Dann hast Du am 4. Juni die einmalige Gelegenheit, Dich von international erfahrenen Profis coachen zu lassen: Der amerikanische Lobpreis-Musiker Paul Baloche, der u. a. Klassiker wie „Open the eyes of my heart“ oder „Above all“ geschreiben hat, und seine Bandmitglieder und Techniker geben ihre Erfahrungen in einem Workshop weiter. Sei dabei und bring deine Begabungen voran! Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 14.6.2011 von Redaktion

    Chris Tomlin: Es geht um Gott, nicht um mich!

    Er verkaufte über 3 Millionen Platten, seine Lieder werden in vielen modernen Gottesdiensten auf der ganzen Welt gesungen: Chris Tomlin. Nun wurde er für sein aktuelles Album „And if our god is for us ...“ mit dem Grammy Award für das „Best Contemporary Christian Music Album 2011“ ausgezeichnet. Susann Schreiber hat den US-amerikanischen Lobpreis-Musiker im vergangenen Sommer exklusiv für idealisten.net interviewt. Ihr Eindruck: Starallüren? Fehlanzeige! Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 28.6.2011 von Redaktion

    TIPP: International Week Of Worship

    Wenn Du mit Lobpreis zu tun hast – singst, ein Instrument spielst oder hinterm Mischpult sitzt – solltest Du Dir die International Week Of Worship vom 1. bis 10. Juli nicht entgehen lassen. Eine Woche dreht sich in Zelheim (NL) alles rund um Worship: Vom Classic Festival, bei dem die 60er bis 90er Jahre im Fokus stehen, über das Worship Festival mit Konzerten und Workshops, bis hin zur Weekend Worship School bei dem Du von international erfahrenen Profis (u.a. vom Hillsong London Worship Team) in Songwriting, Produktion, Band etc. geschult wirst. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 5.7.2011 von Conny.Weih

    Superchick-Sängerin auf Worship-Reise

    Mit „Superchick“ wurde sie bekannt. Die US-amerikanische Pop-Punk-Girlband veröffentlichte bisher sechs Alben und steuerte Musik zu einigen Filmen bei, u.a. zu „Natürlich blond“. Jetzt hat die Sängerin Tricia Brock sich einen langgehegten Traum erfüllt und ein Worshipalbum veröffentlicht – „The Road“. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 9.8.2011 von AnneKlotz

    Matt Redman: 10.000 Gründe, Gott zu lieben

    Es gibt endlos viele Gründe, Gott zu lieben - meint der bekannte Worship-Musiker Matt Redman. Von einigen singt er auf „10.000 Reasons“. Das neunte Album des Engländers ist eine Liebeserklärung an Gott, die mit Herzblut und vielen „Co-Workern“ entstanden ist. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 12.8.2011 von SimonJahn

    Hillsong Live: Lobpreis mit Leidenschaft

    Die Lobpreislieder der Hillsong Church in Australien werden weltweit in vielen Gemeinden gesungen. Kaum eine andere Band oder Bewegung prägt die moderne Lobpreismusik mehr . Mit „God is able“ ist nun das 20. Hillsong Live-Album erschienen. Es überrascht nicht unbedingt mit viel Neuem – und lohnt sich dennoch! Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 19.8.2011 von Redaktion

    TIPP: „Hillsong Live“ auf Tournee

    Sie gehören zu den erfolgreichsten Worship-Songs weltweit: die Lieder der Hillsong-Bewegung. Auf dem neuen Album „God is able“ vereint „Hillsong Live“ wieder die besten neuen Songs der Hillsong-Gemeinden weltweit. Im September kommt die Band für fünf Konzerte nach Deutschland und in die Schweiz. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 26.9.2011 von Redaktion

    TIPP: Jesus Culture in Berlin

    Sie sind eines der bekanntesten Worship-Teams weltweit: Jesus Culture. Am 30. September und 1. Oktober kommt die US-Band um Kim Walker und Chris Quilala für vier Sessions mit „Worship, Workshops & Message“ nach Berlin. Bereits letztes Jahr kamen 2.800 zum einzigen Deutschland-Auftritt von Jesus Culture in die Hauptstadt. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 16.11.2011 von Redaktion

    TIPP: Darlene Zschech – erstes D-Konzert!

    Mit Hillsong wurde Darlene Zschech weltbekannt: Ihr Worshipsong „Shout the lord“ ist heute einer der bekanntesten weltweit. Seit vielen Jahren hat sie die musikalische Leitung der bekannten australischen Gemeinde inne und ist Co-Produzentin der erfolgreichen Hillsong-Alben. Mit ihrem dritten Solo-Album im Gepäck („You Are Love“) kommt die 3-fache Mutter und Dove-Gewinnerin nun zum ersten Mal nach Deutschland. Am 20. November könnt ihr sie in Wetzlar live erleben. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 22.11.2011 von SimonJahn

    Darlene Zschech: Lobpreis ist heilig!

    Sie ist eine der bekanntesten Lobpreisleiterinnen überhaupt: Darlene Zschech. Seit vielen Jahren leitet sie die musikalische Anbetung der Hillsong Church in Sydney/Australien und produziert die erfolgreichen Worship-Alben der Gemeinde mit. „Shout to the lord“ – einer der meistgesungenen Lobpreissongs weltweit – stammt zum Beispiel aus ihrer Feder. Am 20. November trat die Musikerin nun zum ersten Mal in Deutschland auf – ganz ohne Starallüren. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 5.3.2012 von jochen.geck

    Gemeinsam auf musikalischer Gottessuche

    Vor zwei Jahren veröffentlichten Rend Collective Experiment ihr Debütalbum – und überraschten mit iPhone-Lobpreis und eingängigen Melodien. Nun folgt mit „Homemade Worship By Handmade People“ der zweite Streich der Iren, der mit viel Liebe zum musikalischen Detail, instrumenteller Vielfalt und authentischen Texten genauso überzeugt wie das Erstlingswerk. Beitrag lesen

Meist kommentierte Beiträge