Suche nach Tags

  • Beitraggeschrieben am 19.4.2010 von Redaktion

    „C-Partei“ - Die Qual der Wahl

    Nach dem Desaster der CDU bei der NRW-Wahl, stellt sich die Frage nach den wahren Ursachen. Besonders Christen stellen immer wieder fest, dass das „C“ der Christlich Demokratischen Union eigentlich nur noch ein Überbleibsel ohne Bedeutung für den politischen Kurs ist. Die Wochenzeitung „Rheinischer Merkur“ formulierte treffend: „Doch auch zu den christlichen Fundamenten der Union (sagte Ministerpräsident Jürgen Rüttgers) kein Wort im Wahlkampf. Dabei geben die nordrhein-westfälischen Linken Steilvorlagen: Sie wollen den Religionsunterricht im Land als Pflichtfach abschaffen.“ Kein Wunder, dass immer mehr Menschen von dem Profilverlust und der Inhaltsleere der etablierten Parteien enttäuscht sind. Trotzdem ist es möglich, seinen Glauben öffentlich im demokratischen Mitbestimmungsprozess zu leben und zu bekennen. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 28.5.2010 von Redaktion

    Atomenergie? Idealer Weise nicht!

    Atomenergie: Giftmüll mit ewiger Strahlkraft oder saubere und sichere Technologie mit nur noch kurzer Existenz? Am Anfang war sie als unabhängige Energieversorgung ein wichtiger Pfeiler auf dem Weg zu einem geeinten Europa. Doch das ist Geschichte und junge Menschen stellen sich oft die Frage: Wer schert sich eigentlich um die Gestaltung unserer Zukunft? Und in Sachen „Endlagerung“ treibt uns umso mehr die Frage um: Wo bitte hin mit dem Zeug? Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 2.6.2010 von FelixMenzel

    Getrübter Spaß-Patriotismus

    Der 29. Mai war für die Deutschen dank Lenas Sieg beim Eurovision Song Contest ein vorgezogener Sommeranfang – trotz des schlechten Wetters. Dieser gute Anfang könnte nun in ein schwarz-rot-goldenes Sommermärchen münden, sollte die deutsche Fußballnationalmannschaft in Südafrika erfolgreich sein und ihrem Verletzungspech trotzen. Aber es gibt auch Schattenseite: Der unrühmliche Abgang von Horst Köhler offenbarte diese Woche, dass es keine Politiker mit Charisma mehr gibt. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 7.6.2010 von Henning

    Keine Angst? Keine Angst!

    Verkehrte Welt: Die Arbeitslosenquote im Mai ist die niedrigste seit 17 Jahren, der Export zieht an, die Aussichten für die kommenden Monate sind gut. Dennoch haben die Deutschen Angst vor der Zukunft. Warum? Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 16.6.2010 von SimonJahn

    Der Obama Deutschlands

    Zwei Themen erhitzen derzeit die deutschen Gemüter: Die Fußball-WM und die Wahl des neuen Bundespräsidenten. Und nur bei letzterem ist der Ausgang schon so gut wie sicher. Trotzdem scheint gerade eine Euphorie-Welle durch unser Land zu gehen, wie wir sie sonst im Bezug auf Politik bisher nur aus Amerika kennen. Von Politik-Verdrossenheit kann im Moment zumindest keine Rede sein. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 21.6.2010 von LukasLange

    Europaweiter Zerfall der Christdemokratie

    Bei mickrigen 32 Prozent dümpelt die CDU in Umfragen umher – ein Armutszeugnis für eine Partei, die sich als Deutschlands letzte Volkspartei versteht. Doch was Deutschlands Christdemokraten derzeit erschüttert, ist in vielen europäischen Staaten längst Normalität. Zumindest in Staaten, wo die Christdemokratie permanent an christlicher und konservativer Substanz verliert. Nutznießer dieser Entwicklung sind rechtskonservative Konkurrenzparteien – früher oder später auch in Deutschland. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 29.6.2010 von jochen.geck

    Zwei grundverschiedene Kandidaten

    Am 30. Juni wird unser neues Staatsoberhaupt gewählt. Und alle warten gespannt, wie geschlossen die Wahlmänner und -frauen der Regierungsparteien abstimmen werden. Bringen sie ihren Kandidaten Christian Wulff ins höchste Staatsamt oder sorgt Joachim Gauck, Kandidat der Opposition, doch für die große Überraschung? Doch wer sind die beiden Anwärter überhaupt? Was unterscheidet sie? Und was wird uns in Zukunft von ihnen erwarten? Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 30.6.2010 von Henning

    Das sinkende, schwarz-gelbe Schiff

    Angela Merkels Albtraum beginnt um Punkt 14.15 Uhr. Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) verkündet das Ergebnis des ersten Wahlgangs zur Wahl des neuen Bundespräsidenten: Christian Wulff erhält als Kandidat der Regierungskoalition lediglich 600 Stimmen. Damit bekommt er 44 weniger, als CDU/CSU und FDP Stimmen haben und 23 weniger, als er für die absolute Mehrheit benötigt. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 3.9.2010 von LukasLange

    Alle gegen Sarrazin

    Thilo Sarrazin gegen den Rest der Welt - so könnte man zusammenfassen, was zur Zeit ganz Deutschland beschäftigt. Doch eigentlich ist es eher anders herum: Ganz Deutschland stürzt sich auf Thilo Sarrazin, seit Thematik und These seines Buches „Deutschland schafft sich ab“ bekannt sind. Die Art und Weise, wie sich ein wütender Mob auf den Einzelnen stürzt, trägt beängstigende Züge - ganz unabhängig davon, was man von Sarrazins Thesen halten mag. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 17.9.2010 von LukasLange

    Im Fadenkreuz der ganzen Welt

    Die jüdischen Siedler im Westjordanland – bei kaum einem Thema ist sich die Weltöffentlichkeit so einig wie bei ihnen. Die weit verbreitete Position: Die Siedler müssen das Westjordanland verlassen, sonst ist kein Frieden in Nahost möglich. Doch warum eigentlich? In Israel leben schließlich auch 1,5 Millionen Palästinenser. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 7.10.2010 von FelixMenzel

    Talk an der Wirklichkeit vorbei

    Seit Wochen geistert ein neues Leitthema durch die Talkshows dieses Landes: „Bürger gegen Politiker“. Die Rede ist vielfach von einem neuen Protestbewusstsein, das sich in der Sarrazin-Debatte und bei dem Widerstand gegen „Stuttgart 21“ entlade. Am Mittwochabend griff der Polittalk „hart aber fair“ dieses Thema erneut auf und stellte die Frage: „Wie viel Aufstand verträgt die Demokratie?“ Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 21.10.2010 von SophiaKuby

    Gleichbehandlung bedroht unsere Freiheit

    „Gleichbehandlung“ klingt gut und erstrebenswert. Doch ein immer größer werdender Berg sogenannter „Anti-Diskriminierungsgesetzgebung“ gefährdet zunehmend unsere Grundfreiheiten und das Prinzip der Gerechtigkeit. Was bislang als Privatsphäre galt, soll künftig durch Gesetze kontrolliert und reguliert und unerwünschtes Sozialverhalten durch staatliche Gleichbehandlungsstellen aufgedeckt und sanktioniert werden. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 27.10.2010 von Redaktion

    TIPP: Bürgerdialog „Nachhaltigkeit”

    Du willst bei der Politik der Bundesregierung mitmischen? Dann diskutiere mit über die Nachhaltigkeitsstrategie. Wo steht Deutschland in puncto Nachhaltigkeit – wenn es also darum geht, Wirtschaft, Soziales und Umwelt in Einklang zu bringen? Was ist wichtig für die Zukunft unseres Landes – im Sinne einer nachhaltigen Politik? Gib bis zum 14. November Deine Meinung ab. Sie geht mit in die Arbeiten am neuen Nachhaltigkeitsbericht der Bundesregierung ein. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 11.11.2010 von Henning

    Wie Ökostrom der Umwelt schaden kann

    Bundesumweltminister Norbert Röttgen kann sich freuen. Nicht nur wurde er nach einem harten parteiinternen Machtkampf zum Vorsitzenden der NRW-CDU gewählt, sein Ministerium konnte auch in Sachen erneuerbare Energien gute Nachrichten verkünden. Deren Anteil am gesamten Stromverbrauch stieg 2009 auf ein Rekordhoch. Immer mehr Bundesbürger entscheiden sich für sauberen Ökostrom und damit ironischerweise gleichzeitig für den Bau neuer konventioneller Kraftwerke. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 3.12.2010 von MarcSchneider

    Integrationsdebatte ohne Tabus

    Deutschenfeindlichkeit, Christ als Schimpfwort – Lehrer an Schulen mit einem hohen Migrantenanteil könnten ganze Bände von misslungener Integration schreiben. Es ist aber noch nicht lange her, dass über derlei Probleme der Mantel öffentlichen Schweigens gelegt wurde. Schwierigkeiten in der Integration, vor allem von muslimischen Jugendlichen, wurden kleingeredet, statt sie ernst zu nehmen. Das scheint nun jedoch vorbei zu sein. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 7.1.2011 von LukasLange

    Ungarn im Kreuzfeuer

    Das Mediengesetz der konservativen Regierung in Budapest ruft seit Wochen heftige Kritik aus den europäischen Staaten hervor. Ministerpräsident Viktor Orbán wird in eine Reihe mit den kommunistischen Machthabern von einst gestellt, während schon juristische Schritte gegen das osteuropäische Land in Erwägung gezogen werden. Heuchlerisch ist das: Denn was man Ungarn als Zensur anrechnet, ist im Rest Europas unter dem Deckmantel der Politischen Korrektheit längst gängige Praxis. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 9.1.2011 von LukasLange

    Der Geist ist aus der Flasche

    „Die Wege zum Kommunismus können wir nur finden, wenn wir uns auf den Weg machen und sie ausprobieren (...)“ Eindeutige Worte von Gesine Lötzsch, der Vorsitzenden der Linkspartei: Gefährliche Worte. Und doch ist es zu begrüßen, dass endlich nach außen dringt, was sich in den letzten Jahren als „demokratischer Sozialismus“ verkleidet hat. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 21.2.2011 von LukasLange

    Von politischen Doktorspielen

    Ganz Deutschland in hellem Aufruhr: Hat Verteidigungsminister zu Guttenberg bei seiner Doktorarbeit geschummelt? Die aufgebauschte Debatte gerät zunehmend zur politischen Schlammschlacht. Nachdem die Vorwürfe gegen den bislang als unantastbar empfundenen Politstar in den vergangenen Tagen immer massiver wurden, gab zu Guttenberg nun bekannt, seinen Doktortitel zurückzugeben. Er habe „gravierdende Fehler“ gemacht, sagte er am Montagabend auf einer Wahlveranstaltung. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 28.2.2011 von Redaktion

    Das Grüne Gewissen der Gesellschaft

    In den letzten Monaten schien unsere politische Landschaft laut Umfragen stark zu ergrünen. Die Frage die sich aufdrängt ist, ob jenes - mittlerweile wieder stark abgeschwächte - Umfragehoch der Grünen etwas war, das sich politisch etablieren wird? Oder ist dies ein Trend, stimmungsbedingt, der auf u. a. allgemeiner Verdrossenheit der Wähler der „Volksparteien“ fußt? Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 23.3.2011 von LauraKuechler

    Lohnt es sich, wählen zu gehen?

    Im „Superwahljahr“ 2011 finden in insgesamt acht Bundesländern Landtags- oder Kommunalwahlen statt. Eine gute Möglichkeit um Einfluss auf die Politik zu nehmen, möchte man meinen. Doch sowohl Wahlbeteiligung als auch Ergebnis der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am vergangenen Wochenende zeigen, dass das Gut des Wählens in der Bundesrepublik offensichtlich an Wertschätzung verloren hat. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 31.3.2011 von Roter Sand

    In der Politik etwas bewegen

    Viele Jugendliche langweilt Politik. Malte nicht - mit 23 Jahren wurde er zum zweiten Mal in den Kreistag des Lahn-Dill-Kreises gewählt. Er erzählt, warum es ihm wichtig ist, selbst etwas zu bewegen. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 19.4.2011 von LukasLange

    Achtung, die Finnen kommen!

    „Bebrillt, übergewichtig und oft sichtbar schwitzend“, ist er, der, „der die Ungebildeten verführt“. Kein Goebbelszitat über den „ewigen Juden“, keine märchenhafte Beschreibung einer bösen Hexe: Es ist die hasserfüllte Beschreibung der „Welt“ für Timo Soini, den Parteichef der „Wahren Finnen“, jener konservativen Partei, die es bei den Wahlen am vergangenen Sonntag zu einem Fünftel der Wählerstimmen gebracht hat. Einer Partei, die ziemlich sicher an der nächsten finnischen Regierung beteiligt sein wird. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 15.6.2011 von Henning

    Wer fordert Obama heraus?

    17 Monate sind es noch bis zur Präsidentschaftswahl 2012. Das Feld der republikanischen Herausforderer ist fast komplett und spiegelt mehr denn je den gegenwärtigen Zustand der Partei wieder: Orientierungslos, fahrlässig und unsicher. Ein Ausblick. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 21.9.2011 von Henning

    Piraten entern Berliner Abgeordnetenhaus

    Manch einer traute seinen Augen nicht: 8,9 Prozent erreichte die Piratenpartei aus dem Stand heraus bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus. Die Neulinge auf dem politischen Parkett müssen nun beweisen, ob sie nur eine politische Eintagsfliege ist und mehr politisches Programm zu bieten hat als ihre Forderungen nach mehr Transparenz und weniger Staat. Wofür steht die Partei und wie erklärt sich ihr plötzlicher Erfolg? Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 7.10.2011 von Redaktion

    Auf Augenhöhe mit Politikern sprechen

    Zum 20. Mal haben sich junge Christen mit Bundestagsabgeordneten getroffen. Bei den„Tagen der Begegnung“ mit rund 70 Politikern aller Parteien in Berlin war auch Stefan Gelhorn (26), Volontär beim niedersächsischen Radiosender ffn, dabei. Wie er die Tage erlebt hat, berichtet er für idealisten.net. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 21.10.2011 von AnneKlotz

    Der mühsame Kampf gegen die Armut

    Es ist eines der größten Probleme der Gegenwart und damit eine der wichtigsten Herausforderungen der internationalen Politik: Rund 1,4 Milliarden Menschen leben in extremer Armut. Doch der Einsatz für weltweit bessere Lebensbedingungen ist nicht leicht. Politische Umstände, Umwelteinflüsse und die schleppende Umsetzung der Millenniumsziele erschweren die Hilfe. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 13.3.2012 von AnjaReumschüssel

    Die Welt jagt Joseph Kony

    Joseph Kony war bei uns bis vor kurzem noch weitgehend unbekannt. Doch wer viel im Netz unterwegs ist, kennt ihn spätestens seit dem 5. März. Da wurde via YouTube der 30-minütige Kurzfilm „Kony2012“ veröffentlicht, der Kony bekannt machen soll. „Nicht, um ihn zu feiern, sondern um Unterstützung für seine Verhaftung zu bekommen und daraus einen Präzedenzfall für internationale Gerechtigkeit zu machen“. Seitdem hat der Clip jede Menge Aufmerksamkeit erregt: er wurde schon fast 80 Millionen Mal geklickt! Doch auch Kritik an der Aktion gibt es reichlich. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 18.3.2012 von LukasLange

    US-Vorwahlen: Rick Santorum – der „Jesus-Kandidat“

    Mag es auch Mitt Romney werden oder Barack Obama – viele amerikanische Christen wünschen sich Rick Santorum als neuen US-Präsidenten. Am vergangenen Wochenende setzte er sich mit seinem Sieg bei der Vorwahl in Louisiana ein weiteres Mal gegen Romney durch. Es ist ausgerechnet ein gläubiger Katholik, der es schafft, Amerikas evangelikale Rechte hinter sich zu scharen. Die politische Einigkeit im Wahlkampf zeigt eindrucksvoll: In gesellschaftlichen Fragen besteht ein großer Konsens zwischen den Konfessionen, Amerikas Christen sind sich buchstäblich „selbst am nächsten“. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 22.4.2012 von AnjaReumschüssel

    Kony2012: Die Jagd auf den Verbrecher geht weiter

    Millionen User haben den Kurzfilm „Kony2012“ über die Gräueltaten von Joseph Kony angeklickt. Unzählige stimmten online in den Aufruf mit ein, den Kriegsverbrecher zu jagen, bis er gefasst wird. Ende Februar sollte der Web-Protest nun auch in die Offline-Welt überschwappen. Weltweit waren Sympatisanten aufgerufen, nachts in Städten Poster und Aufkleber geklebt werden, um Kony „berühmt“ zu machen. Beteiligt haben sich bei den „Cover the Night“-Aktionen jedoch anscheinend nur wenige. Indes macht die Online-Kampagne mit einem zweiten Video weiter gegen Kony mobil. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 7.5.2012 von AnjaReumschüssel

    Piraten: Ohne Plan in die große Politik

    Zuerst in Berlin, dann im Saarland und nun zogen die Piraten mit 8,2 Prozent in Schleswig-Holstein in den Landtag ein. Die Partei ist seit Monaten auf Erfolgskurs. Und das, obwohl sie in einigen Punkten noch gar nicht weiß, wofür sie eigentlich steht. Was also macht die Protestpartei so populär? Und wie steht sie zu christlichen Werten? Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 9.5.2012 von AnjaReumschüssel

    Piraten: Wohin geht die politische Reise?

    Vor sechs Jahren haben sie erst angefangen – als Nischenpartei wie die Familienpartei oder die Partei bibeltreuer Christen, einzuordnen unter „Sonstige“. Dann kam Wind auf, die Segel blähten sich, und das Piratenschiff jagte in die Landtage. Die Piraten selbst kommen kaum hinterher. Doch um langfristig im politischen Alltag zu bestehen, brauchen sie ein Profil – und müssen sich gleichzeitig weiterhin von den etablierten Parteien absetzen. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 28.6.2012 von DennisPfeifer

    Sieg für die Freiheit im Netz?

    Befürworter erhoffen sich einen besseren Schutz vor Piraterie und Urheberrechtsverletzungen, Gegner sehen in „ACTA“ einen Frontalangriff auf die Freiheit im Internet. Das internationale Urheberschutz-Abkommen ist in den vergangenen Jahren von 37 Staaten verhandelt worden, Ende Januar haben es die EU-Kommission und 22 Länder unterzeichnet. Doch nun steht ACTA vor dem Aus. Der EU-Handelsausschuss hat den Vertrag abgelehnt. Jetzt muss das EU-Parlament entscheiden. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 14.9.2012 von Henning

    Stefan Raab: Polittalk mit Preisgeld

    Stefan Raab steigt ins Geschäft der politischen Talkshows ein. Der Entertainer will „die jungen Zielgruppen wieder für Politik interessieren“. Ab 11. November geht er mit „Absolute Mehrheit – Meinung muss sich wieder lohnen“ auf Sendung. Braucht die deutsche Fernsehlandschaft das wirklich? Ja und nein. Ja, weil Raabs Ansatz in der heutigen Medienwirklichkeit der ehrlichste seit langem ist. Nein, weil sowieso schon überall getalkt wird. Beitrag lesen

Meist kommentierte Beiträge