Suche nach Tags

  • Beitraggeschrieben am 26.5.2010 von alerts

    Pastors Kinder und Müllers Vieh...

    Stuhlkreis. Die Lehrerin fordert uns auf, uns und auch gleich dazu die Berufe unserer Eltern vorzustellen. Mindestens alle zwei Jahre wurde diese Praxis wiederholt - später dann natürlich ohne Stuhlkreis. Jedes Mal erntete ich dieselben Reaktionen: Erstaunen, Entsetzen, ungläubiges Nachfragen, betretendes Schweigen oder krampfhafte Versuche, intelligente fromme Fragen zu stellen. Denn mein Vater ist Pastor. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 7.7.2010 von CaterinaMaage

    Und das an meinem Geburtstag!

    Es war mein 15. Geburtstag. Nach einem anstrengenden Vormittag in der Schule war ich intensiv mit den letzten Vorbereitungen für das Kaffeetrinken mit Oma und Opa, den Eltern meiner Mutter, beschäftigt. Oma und Opa kamen pünktlich. Doch etwas war nicht in Ordnung. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 29.7.2010 von Redaktion

    TIPP: Missio-Camp 2010

    „Dabeisein ist alles!“ - Wer beim Missio-Camp (30.7.-13.8.2010) nicht dabei ist, verpasst eine ganze Menge: Tolle Verkündiger wie Andreas Malessa, Christina Brudereck oder David Kadel, Workshops, bei denen Du vom Schlagzeug, Keyboard bis zum Gesang 'ne Menge lernen kannst, es gibt ein Gospel-Chorprojekt mit David Thomas und zahlreiche Bands und Musiker wie Judy Bailey, Christoph Zehendner oder die brasilianische Tanzgruppe TRIBUS werden Euch begeistern. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 4.8.2010 von LukasLange

    Neue Kinder braucht das Land (Teil 2)

    Die demografische Notlage in Deutschland wächst zusehends. Doch wie sollen Politik und Gesellschaft der Herausforderung eines geburtenarmen Volkes begegnen? Was wird bereits unternommen? Was könnte darüber hinaus getan werden? Und was können wir von unseren Nachbarländern lernen? Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 28.10.2010 von Redaktion

    Geschwisterliebe

    Die Kleider der Mutter tropfen von Benzin. Gleich wird sie sich und ihre zwei kleinen Kinder anzünden. Wäre da nicht noch die große Schwester. Nach dem Tod des Vaters und dem psychischen Zusammenbruch der Mutter übernimmt die gerade einmal die 16-Jährige die Verantwortung für ihre Geschwister. Ein Text über das „Geschenk Familie“ in schweren Zeiten. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 28.10.2010 von Redaktion

    Die Umarmung eines Vaters

    Es ist 3:00 Uhr nachts und ich liege in meinem Bett. Wie wenn ich magisch angezogen werde, stehe ich auf und finde mich plötzlich wie aus dem Nichts vor unserem Kühlschrank wieder. Ich verputze mehrere Brotscheiben, esse zwei Joghurts und bringe das Nutellaglas um seinen Inhalt. Dann begebe ich mich wieder in mein Bett zurück, sorgfältig darauf bedacht, keine Spuren zu hinterlassen. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 2.11.2010 von LauraKuechler

    Wenn das Leben sich nur noch „online“ abspielt

    Wir alle schätzen die Vorteile des Internets: Informationen sind einfach und schnell abrufbar und Freunde nur einen Mausklick entfernt. Wir können immer auf dem neuesten Stand sein und sind nicht mehr auf ein vorgefertigtes Programm wie etwa die TV-Nachrichten angewiesen. Wir lesen, hören und sehen nur, was wir für wichtig und interessant halten. Doch es ist gar nicht so einfach, die vielen Nachrichten, Statusmeldungen und Youtube-Videos unter einen Hut zu bekommen. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 17.11.2010 von alerts

    Harry Potter wandert im finsteren Tal

    Auch der siebente Teil von Harry Potter wird die Kinogänger ab dem 18. November wieder verzaubern. Diesmal ist der Held auf der Flucht vor dem schwarzen Magier Lord Voldemort und dessen Gefolgsleuten. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 5.1.2011 von Redaktion

    Später

    Das Brot riecht gut. Es ist frisch, die Rinde knusprig. Sie deckt den Tisch, Gabel, Messer, ein Teller, das Brett und das Brotmesser, die Box mit Wurst und Käse, dann Butter. Mit den Zähnen reißt sie die Tüte auf, schüttet den Inhalt in die Salatschüssel, sieht noch einmal auf die Verpackung, „vor Verzehr bitte waschen“, sie zuckt die Schultern und gießt eine große Portion Joghurtdressing darüber. Die Mutter würde verrückt werden, gekauftes Brot, Discounterwurst, Discounterkäse, nicht mal den Salat selber gewaschen, von der Sauce ganz zu schweigen. Gerade deshalb hatte sie das immer gemocht, liebte den künstlichen Geschmack, den Reiz des Verbotenen. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 4.6.2011 von Anja Reumschüssel

    ... und wo ist dein Herz?

    „Wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein“, sagt die Bibel. Über das Motto des Kirchentages lohnt es sich, nachzudenken. Was ist mir wichtig? Worum dreht sich meine Welt? Wo ist mein Herz? Junge Kirchtagsteilnehmer erzählen. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 15.11.2011 von Redaktion

    Im Kino: Halt auf freier Strecke

    Regisseur Andreas Dresen (u. a. „Sommer vorm Balkon“) gehört zu den kreativsten deutschen Filmemachern der Gegenwart. Sein neues Werk „Halt auf freier Strecke“ zeigt die letzten Monate des Hirntumorpatienten Frank (Milan Pschel). Er wirkt wie ein Dokumentarfilm – so unverstellt und erschütternd schaut die Kamera auf ein Menschenleben. Unausgesprochen stellt der Film zwei Fragen: Was ist wichtig im Leben? Und: Worauf dürfen wir hoffen? Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 11.9.2012 von SimonJahn

    Wie ich meine Mutter verlor

    In der letzten Woche machte der 13-jährige Joseph Ben Rihm aus Driedorf ein Schulpraktikum in der Redaktion der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Dabei schrieb er auf, wie er die schwere Zeit erlebt hat, als er seine Mutter verlor. Simon Jahn hat die bewegende Geschichte bearbeitet. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 2.10.2012 von Redaktion

    Strenggläubige Oma allein unter Atheisten

    So ein Thema hatten große deutsche Theater wohl noch nie: Im Drama „Heiden“ versucht eine orthodoxe Großmutter ihre atheistische Familie zu bekehren. Von der Premiere des Stückes der ukrainischen Dramatikerin Anna Jablonskaja im Nationaltheater Mannheim berichtet Karsten Huhn. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 25.10.2012 von SimonJahn

    TobyMac – Der demütige Chartstürmer

    Das hat seit 15 Jahren kein christlicher Künstler mehr geschafft: Mit seinem aktuellen Album „Eye on it“ hat TobyMac Platz 1 der US-amerikanischen Billboard-Charts erobert. Bisher war das überhaupt nur LeAnn Rimes sowie Bob Carlisle gelungen – jeweils 1997. Es ist ein weiterer Meilenstein des erfolgreichen Musikers, der nach wie vor auf dem Teppich geblieben ist und in seiner Musik Gott an die erste Stelle setzt – wie „Eye on it“ eindrucksvoll zeigt. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 31.10.2012 von Redaktion

    Das Dorf: Ein Spiegelbild des Lebens

    Bei der weltgrößten Messe für Gesellschaftsspiele – den 30. Internationalen Spieltagen in Essen – räumte eine Familie aus Gummersbach kräftig ab: Als Spieleerfinder erhielt das Ehepaar Inka und Markus Brand gleich zwei Preise – und auch die Kinder Lukas und Emily wurden ausgezeichnet. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 12.12.2012 von Redaktion

    Warum Familie so wertvoll ist

    Der Wunsch nach einer eigenen Familie ist bei jungen Deutschen ungebrochen: 69 Prozent der 12- bis 25-Jährigen geben an, Kinder haben zu wollen. Aber Wunsch und Wirklichkeit liegen weit auseinander: Weniger Eheschließungen, mehr Scheidungen, steigendes Heiratsalter, mehr Singles, sinkende Geburtenraten. All das kann uns glauben lassen, Familie sei eine bedrohte Art. Umso wichtiger ist es, den Mut zur Familiengründung nicht zu verlieren, rät Stefanie Liebig, Referentin für Ehevorbereitung bei Team F. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 12.12.2012 von Redaktion

    Das neue idealisten.net-Magazin ist da!

    In der neuen Ausgabe des idealisten.net-Magazins dreht sich alles um die Familie: Warum lohnt es sich heute noch, Kinder zu bekommen? Wie kommt eine junge Mutter mit dem Tod ihres Mannes zurecht? Warum hat die deutsche Familienpolitik nur noch wenig mit „normalen Familien“ zu tun? Wie ein junges Ehepaar aufgrund ihres behinderten Kindes angefeindet wurde. Wie geht man damit um, wenn der Wunsch nach Kindern unerfüllt bleibt? – und vieles mehr. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 15.1.2013 von Redaktion

    Hund, Katze, Kind. 
Die Welt im Jahr 2030

    2012 hat idea mit dem Verband Evangelischer Bekenntnisschulen zum 2. Mal einen Schülerschreibwettbewerb veranstaltet. In den 
kommenden Wochen werden die besten 
Beiträge des Wettbewerbs auf idealisten.net und in ideaSpektrum veröffentlicht. Als Erstes könnt Ihr die Kurzgeschichte von Lara Joy Herbst lesen. Sie hat in der Kategorie der Oberstufenschülerden ersten Platz belegt. Lara erzählt, wie das Familienleben im Jahr 2030 aussehen könnte. Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 11.6.2013 von Redaktion

    Wir sind gerecht & Sünder – Gott sei Dank!

    Wer kann von sich behaupten, dass er bisher in seinem Leben ohne die kleinste 
Sünde durchgekommen ist? Ich nicht. Vielleicht war sogar mal die ein oder andere größere Sünde dabei? 
Mit Sicherheit. Aber wer kann schon sagen, dass er alle diese kleinen und großen Verfehlungen seiner 
gesamten Familie brühwarm aufgetischt bekommen hat? Die Geschichte eines interessanten Abends … Beitrag lesen
  • Beitraggeschrieben am 20.10.2014 von Jule87

    Kinderwunsch vorerst auf Eis legen?!

    Achtung: Jetzt wird’s absurd! US-Unternehmen möchten ihren Mitarbeiterinnen das Einfrieren der Eizellen bezahlen. Und das nur, damit die Frauen länger Karriere machen können. Wer hat eigentlich uns junge Frauen mal gefragt? Ein Kommentar von Julia Bergner. Beitrag lesen

Meist kommentierte Beiträge